So finden Sie Ihre Traumfrau / Ihren Traummann!

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie man seinen Traummann oder seine Traumfrau kennenlernen kann. Ob im Café am Eck, über eine Singlebörse im Internet, in der Bar oder am Arbeitsplatz. Wichtig ist, dass verschiedene Tipps, Tricks und Regeln eingehalten werden, damit die Geschichte doch noch ihr persönliches "Happy End" findet.

Die Selbstblockade - warum wir uns oftmals selbst im Weg stehen


Es spielt oftmals keine Rolle, ob der Mann seine Traumfrau sucht oder die Frau ihren Traummann - beide Geschlechter haben gewisse Vorstellungen, die erfüllt werden müssen. Wer jedoch eine zu lange Liste angelegt hat, muss in weiterer Folge davon ausgehen, Mr. oder Mrs. Perfect niemals zu finden. Wichtig ist, sich nicht selbst - auf Grund zahlreicher Vorstellungen und Ideale - zu blockieren, sondern durchaus auch einmal offen für Personen zu sein, die mitunter nur 50 statt 100 Prozent der Vorstellungen erfüllen. Wer sich selbst blockiert, wird niemals die richtige Traumfrau oder den richtigen Traummann finden können.

Das erste Wort, der erste Satz


Immer wieder haben Männer das Problem, dass sie sich erst gar nicht trauen, eine Frau anzusprechen. Natürlich hilft hier das Internet: Online-Singlebörsen sind ideal für Männer und auch Frauen, die schüchtern sind und mitunter Probleme haben, direkt auf das andere Geschlecht zuzugehen und mitunter die Initiative zu ergreifen, ein Gespräch zu beginnen. Doch wer seine Traumfrau oder seinen Traummann in einer Bar kennenlernt, sollte sich nicht die Gelegenheit entgehen lassen. Wichtig ist, dass man Selbstsicherheit ausstrahlt, seine Ängste überwindet und tatsächlich die Person seiner Wahl anspricht. Es spielt keine Rolle, ob es sich dabei um einen Mann oder eine Frau handelt - beide Geschlechter können durchaus schüchtern sein, sodass am Ende nur das gezielte "Hallo" oder "Wie geht es dir" zum Erfolg führen kann. Und wer tatsächlich beim ersten Satz stottert, sollte nicht die Nerven verlieren - oftmals kann Nervosität auch sexy wirken und sympathisch machen. Männer, die mitunter eine romantische Ader haben, können durchaus auch den unwiderstehlichen Augenkontakt mit der Frau suchen. Drei bis vier Sekunden direkter Augenkontakt reichen im Endeffekt aus, ins Gespräch zu kommen. So auch bei Frauen. Auch Frauen sollten, wenn sie ihren Traummann an der Bar oder im Restaurant gefunden haben, Augenkontakt suchen.

Ist man gut genug?


Natürlich gibt es auch immer wieder Situationen, in denen man keinesfalls seine Traumfrau oder seinen Traummann ansprechen möchte. Warum? Weil man sich nicht hübsch genug gefühlt, Angst davor hat, einen Korb zu erhalten und der Meinung ist, so einen perfekten Menschen gar nicht zu bekommen. Es sind natürlich Vorurteile und subjektive Wahrnehmungen, die einem in diesen Situationen einholen. Ein Problem, das beide Geschlechter haben, wenn ihre Traumfrau oder ihr Traummann tatsächlich attraktiv ist und unwiderstehlich wirkt. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Oftmals muss man auch über seinen Schatten springen, alles riskieren und am Ende auch Männer oder Frauen ansprechen, denen man (subjektiv) optisch unterlegen ist.

Das erste Date


Wer seine Traumfrau oder seinen Traummann über das Internet kennengelernt und sich für ein erstes reales Date verabredet hat, kann zwar die Hürde der erstmaligen Kontaktaufnahme aus dem Weg gehen, sollte aber die weiteren Tricks und Tipps befolgen. Für beide Seiten gilt: Alkohol nur in Maßen! Es spielt keine Rolle, ob die Frau oder der Mann zu tief ins Glas schauen. Wer sich schon beim ersten Date, sei es aus Nervosität oder weil der Alkohol die Zunge lockert, betrinkt, hat somit automatisch seine Würde verloren. Bei Dates gilt: Gespräche beginnen, Gemeinsamkeiten finden und mitunter Körperkontakt suchen, wenn dies gewünscht wird. Der Rest ergibt sich, auch ohne Alkohol, von selbst.

Männer lesen nicht zwischen den Zeilen


Ein weiterer Punkt ist die Kommunikation. Während Frauen sehr wohl zwischen den Zeilen lesen können und durchaus in der Lage sind, etwaige Anspielungen des Mannes zu verstehen, sind Männer nicht fähig, etwaige Situationen zu erkennen. Während der Mann den Vorteil genießt, durchaus mit Anspielungen zum Erfolg zu kommen, muss die Frau sehr wohl klar definieren, was sie möchte. Wer sich gut versteht und mitunter bereit wäre, den nächsten Schritt zu wagen und das Experiment "Beziehung" zu starten, sollte auf seine Intuition achten und sich auch darüber bewusst sein, dass Männer eben direkte Ansagen benötigen, während Frauen auch zwischen den Zeilen lesen können.

Ehrlich- und Natürlichkeit - die Schlüssel zum Erfolg


Am Ende zählt die Natürlichkeit und Ehrlichkeit. Die Frau muss nicht dauernd den Mann beeindrucken und der Mann nicht dauernd die Frau. Am Ende ist es das natürliche Auftreten beider Seiten, das mitunter zum Erfolg führen kann. Wer sich natürlich gibt, ehrlich ist und bleibt und mit offenen Karten spielt, wird sehr wohl seine Traumfrau oder seinen Traummann irgendwann einmal finden.