Valentinstag

In jedem Jahr ist der 14. Februar für alle Verliebten ein besonderer Tag, der im Kalender vorgemerkt werden sollte. Der Valentinstag ist für alle Paare eine schöne Gelegenheit, um dem Partner eine besondere Überraschung oder ein besonderes Geschenk zu machen und die gegenseitige Liebe auf's Neue zu bekunden.

Der Ursprung des Valentinstages


Die lange Tradition des Valentinstages geht zurück auf einen christlichen Märtyrer, der Valentinus hieß. Dieser Märtyrer soll Valentin von Terni gewesen sein, der im 3. Jahrhundert nach Christus als Bischof im italienischen Terni im Amt war. Als Priester hat er zu seiner Zeit, so wird sich erzählt, im Verborgenen Paare nach christlichem Ritus vermählt, was aber Kaiser Claudius II. ausdrücklich verboten hatte. Als Geschenk soll Valentinus damals den Paaren Blumen aus seinem Garten überreicht haben. Noch heute wird er als Patron der Liebenden angesehen. Historisch überliefert ist, dass er für diese illegalen Vermählungen am 14. Februar 269 nach Christus enthauptet worden ist. Viele Jahre später - und zwar im Jahr 469 - initiierte Papst Gelasius I., dass der 14. Februar der Gedenktag des Heiligen Valentinus sein soll.

Die Engländer feierten den Brauch des Valentinstages schon vor über 500 Jahren. Dieser Tag wurde besonders feierlich begangen und hatte bestimmte Riten. Per Los wurden Paare bestimmt, die für ein Jahr als Valentinspaare galten. Die ausgelosten Paare tauschten schon damals Gedichte und kleine Geschenke aus. Eine Dame hat sich im 17. Jahrhundert angeblich so über den Liebesbrief eines Dichters gefreut, dass sie sich mit Blumen bei ihm dafür bedankte. Dadurch entstand wahrscheinlich der Brauch, an diesem Tag Blumen zu verschenken. Schließlich übertrug sich diese Tradition mit den Auswanderern nach Nordamerika, wo sie sich schnell verbreitete.

Der Valentinstag in Deutschland


Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Valentinstag auch in Deutschland sehr populär. Die amerikanischen Soldaten brachten den Brauch aus ihrem Heimatland mit und dadurch wurde der Valentinstag immer bekannter. Ab dem Jahr 1950 gab es in Deutschland die ersten sogenannten Valentinsbälle und auch Blumenhändler erkannten in diesem Tag der Verliebten ein großes Potential.
Ein gesetzlicher Feiertag ist der 14. Februar nicht, aber dennoch hat er für viele Menschen eine besondere Bedeutung in Sachen Liebe.

Valentinstag – der Tag der Liebe


Der Valentinstag ist bis in die heutige Zeit der Tag, an dem sich Ehepaare, Paare und frisch Verliebte kleine Geschenke und Überraschungen überreichen. Mit diesen Aufmerksamkeiten möchte man einander zeigen, wie sehr man die Person an seiner Seite liebt und schätzt.

Jedes Paar begeht den Valentinstag etwas anders. Für die einen ist es ein Tag von großer Bedeutung, während andere sagen, dass man sich an jedem Tag im Jahr die gegenseitige Liebe zeigen sollte. Manche Paare gehen an diesem Tag in einem Restaurant romantisch essen oder besuchen zusammen eine kulturelle Veranstaltung, wie z. B. ein Konzert. Romantik ist an diesem Tag für viele Paare ein wichtiger Faktor, denn schließlich kommt diese im Alltag häufig zu kurz. Die Möglichkeiten, wie der Tag begangen werden kann, sind sehr vielfältig. Paare bekunden sich am Valentinstag die gegenseitige Liebe und wie wichtig der Andere im eigenen Leben ist. Die gemeinsame Liebe wird an diesem Tag gefeiert und in manchen kirchlichen Gemeinden finden sogenannte Segnungsgottesdienste für Ehepaare statt, bei denen das Eheversprechen gesegnet wird.

Bei der Wahl des richtigen Valentinstagsgeschenkes gibt es keine Grenzen. Manche verschenken generell Blumen und andere schreiben einen romantischen Liebesbrief. Ein Candlelight-Dinner ist ebenso passend, wie ein romantisches Picknick im Park. Das Geschenk sollte dem Partner bzw. der Partnerin gefallen und Freude bereiten, denn damit wird der Valentinstag zu einem ganz besonderen Tag im Jahr.

Bewährte Valentinstaggeschenke für die Partnerin sind Blumen, d.h. rote Rosen als Symbol der Liebe. Weitere Geschenkideen sind Pralinen, Parfum oder Schmuck. Das klassische Valentinstaggeschenk für den Mann gibt es eigentlich nicht. Die Partnerin kann sich für Ihn ein passendes Geschenk überlegen, z. B. ein gemeinsamer Wellnesstag oder ein leckeres Essen.

Valentinstag – Traditionen


In Deutschland ist die Tradition des Valentinstages nicht ganz so fest verankert wie in England oder den USA. Dennoch gehört es in vielen Beziehung schon zur Pflicht, sich zum Valentinstag eine kleine Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Valentinstag in England hat eine besondere Tradition, denn dort verschickt man am 14. Februar Liebesbriefe und das in anonymer Form. Diese werden "Valentine Greetings" genannt und enthalten meistens ein kleines Liebesgedicht oder andere Liebesbekundungen. Diese Tradition wird von den Engländern schon sehr lange gepflegt.

Wenn ein US-Amerikaner seiner Ehefrau keine Blumen am Valentinstag schenkt, weil er es schlichtweg vergessen hat, dann ist ein Ehestreit höchstwahrscheinlich vorprogrammiert. In den USA ist der Valentinstag nämlich ein Tag von großer Bedeutung und keine Ehefrau möchte ohne Blumen dastehen. Bei Kindern und Jugendlichen ist es Tradition, dass am 14. Februar kleine Karten mit Valentinsgrüßen und Liebesbekundungen ausgetauscht werden. Das ist für die Kinder eine ganz große Sache.

Tipp: Hier finden Sie die passenden Valentinstag Sprüche.